Hong Kong - Central und Pferderennen - Tag 2

Wenn dieser Tag ein Motto hat, dann wohl den des noch weniger schlafens... . Von 19 - 24 Ortszeit habe ich geschlafen. War dann ab 0 Uhr wach, hellwach. Hab die Zeit genutzt um noch eine Serie zu Ende zu gucken! ;) Damit war ich erfolgreich und bin so gegen 9:30 aus dem Hotel raus in Richtung Lai Kwai Fong. Von dort bin ich dann weiter in Richtung Man Mo Temple und bis fast ans Westende von Hongkong Island gelaufen. Anschließend mit der Ding-Ding (der 2. stöckigen Strassenbahn) zur Fähre um gegen 13 ein Mittagsschläfchen zu halten. Das war nötig und hat dann für den Rest des Tages gehalten. 
    
    Nach der Erholung bin ich wieder nach Central/Hongkong Island gefahren und von Wan Chai Richtung Osten bis zur Pferderennbahn. Dort war ich für das erste Rennen 70 Minuten zu früh. Hab mich also hingesetzt, die Athmospähre genossen, ein lokales Pale Ale getrunken und ein Rennen geguckt. 
    
    Anschließend gab es Mittag-/Abendessen bei Causeway Bay. Spicy sliced pork with wonton noodles bei Hun Kee, auch einem 1-Sterne Michelin Restaurant - für 78HKD. Lecker. Zum Frühstück gab es übrigens was von Pret a Manger - ein kleiner Bun mit Lachs - auch sehr lecker. Ansonsten habe ich meine Weintrauben von gestern aufgefuttert.

Hong Kong - Anreise und Tag 1

Anreise, Montag bis Dienstag

Abfahrt in Köln um 7:37 mit dem RE von Ehrenfeld zum Düsseldorfer Flughafen. Vor Ort hat alles super geklappt, ganz entspannt. Um 11:05 sollte es dann nach Stockholm gehen. Mit 20 Minuten Verspätung sind wir dann auch losgeflogen. In Stockholm hatte ich regulär schon knappe 40 Minuten zum Umsteigen, durch die Verspätung entsprechend weniger Zeit. Die Flugbegleitung meinte 15 Minuten reichen um vom einem Gate zum anderen Gate zu kommen. Ein bisschen Sorge wieviel Zeit mir die Passkontrolle klauen würde, hatte ich schon. Diese Sorge war total unbegründet, ich war der einzige. Den Flieger habe ich dann auch ganz entspannt erreicht. Abflug 13:50. Flug an sich war unspektakulär. 

Gelandet bin ich um 7 Uhr Ortszeit, Einreise, Koffer holen, Geld abheben, mit dem Airtrain in die Stadt.... mist. Rushhour: mein Koffer, mein Rucksack, meine Tasche und ich stehe gegen 8/9 Uhr in den sehr vollen U-Bahnen.... . Aber es ging dann doch alles überraschend gut. 

Im Hotel angekommen war mein Zimmer leider noch nicht fertig. Da bin ich eine Runde spazieren gegangen, hab am Hafen ein Buch gelesen. Ach so, 20° Celsius waren es heute. Sehr diesig, halt typisches Hong Kong Wetter. Da ich super müde war, habe ich dann die restliche Zeit im Hotel gewartet. Um 13 Uhr war mein Zimmer fertig. 

Zimmer mit Aussicht - Hotel in Kowloon zwischen den Haltestellen Hung Hom, Jordan und Tsim Sha Tsui East

Zimmer mit Aussicht - Hotel in Kowloon zwischen den Haltestellen Hung Hom, Jordan und Tsim Sha Tsui East

Nach auspacken und wohnlich einrichten und einer Dusche bin ich wieder los. Einmal die Nathan Road hoch, dann meldete sich der Hunger und ich bin zu Fuß zum Olympic Centre und habe bei Tim Ho Wan (der mit dem 1 Michelin Stern) für 9 Euro sehr lecker gegessen.

Anschließen rüber nach Central, von dort die Kowlooner Skyline bewundert, mit der Fähre zurück und von dort die Hong Kong Central Skyline bewundert. Eigentlich wollte ich noch den Night Market besuchen um zwanghaft wach zu bleiben, 1,5 Stunden Schlaf sind zu wenig aber ich war soooo müde... .

So, das ist mein Bericht Nr 1. Damit sich das hier nicht so "knubbelt", werde ich ab jetzt Montags einen Tagesbericht mit den entsprechenden Fotos veröffentlichen, also bitte einfach regelmäßig vorbei gucken.

November 2017

20171125-100F1001.jpg

November, kalt, ungemütlich und gefühlt viel kürzer als die letzten Monate zuvor. Bin mit Mühe und Not am Samstag losgezogen und hab doch noch 4 Fotos zustande bekommen. 

Mit so wenig Fotos will ich niemanden in den Dezember leiten, also hier noch ein paar Fotos aus Hong Kong der letzten 2 Besuche. Ich glaube, man kann gut die Vielfalt dieser tollen Stadt erkennen - Natur und hustle and bustle der Großstadt, alles direkt in kürzester Entfernung zueinander. Anfang Dezember werde ich wieder in Hong Kong verweilen und Fotos machen. Stay tuned....

Oktober 2017

Herbst... ein kleiner Ausflug für den Sonnenaufgang an einem Samstag. Hat sich gelohnt, aber nicht wegen des Sonnenaufganges... . Dazu ein kleiner Ausflug an den Düsseldorfer Medienhafen... . 

Ansonsten hier außerdem Fotos rund um Köln. Viel Spaß!

September 2017

Diesen Monat in der Rückschau nur gemischte Fotos. War ein chaotischer Monat, viele Dienstreisen, zu wenig Fotos. Jetzt kommt aber langsam der Herbst. Und die Pläne für einen weiteren Fotourlaub werden konkreter, somit steigt auch die Vorfreude...